start

#NoBaergida ist ein loser Zusammenschluss von Menschen und Organisationen, die ein Zeichen gegen Rassismus in Berlin setzen.

Unsere Bärgida-Recherche ist hier zu finden.

Donnerstag, 27. August 2015

Pressemitteilung #NoBärgida-Tag

In einer Zeit, in der fast täglich Anschläge auf Unterkünfte vollzogen werden, Übergriffe statt finden und der Rassismus allgegenwärtig ist, wollen wir informieren, aufklären und mobilisieren. Zur Diskussion steht die Strategie gegen Bärgida und Rassismus.

Am Samstag, den 29.08.2015, veranstalten wir den #NoBärgida-Tag. Um 14:00 Uhr eröffnen wir diesen Tag mit einem Informationsstand vor dem Rathaus, auf dem Mathilde-Jacob-Platz. Diesen Stand betreut das Aktionsbündnis #NoBärgida mit vielen weiteren Organisationen. Da das Ende des Monats erreicht ist stehen gespendete Lebensmittel bereit, welche solidarisch geteilt werden sollten.

Am Abend, 18:00 Uhr, eröffnen wir den Einlass in die Kulturfabrik Moabit. Lehrter Straße 35 - 10557 Berlin, um 19:00 Uhr mit der Informationsveranstaltung zu beginnen. Vorträge werden gehalten von Moabit hilft, der Linksjugend Solid Kreuzkölln, Markus Bernhardt von der jungen Welt und wir in Zusammenarbeit mit der MBR.
Im Anschluss gibt es eine Podiumsdiskussion mit zusätzlich dem VVN B.d.A Berlin und der ID Medienpraxis.


Den Abschluss des Abends, gegen 22:00 Uhr, lassen wir mit Musik ausklingen. Neben Merle und RAUS wird Stefanie-Lahya Aukongo Gedichte vortragen. In die Nacht begleiten uns die DJ´s Frank Pahnke, City Lock, Jeremy und saiddias neben Astrid und dem Turmverein.

Der Erlös der Veranstaltung am Abend dient zur Finanzierung der Demonstrationen und damit verbundenen Herstellung von Informationsmaterialien.

Unterstützer und Beitragende sind: 
Wir behalten uns jedoch vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu unseren Veranstaltungen zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Änderungen vorbehalten und möglich. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten